Finanzspritze für Klassenkasse

Volksbank Viersen begrüßt Lehrerinnen und Lehrer zur Geldübergabe

Vor rund zwei Wochen begann für 967 Erstklässler in Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Viele Anschaffungen sind für den Schulstart seitens der Eltern, aber auch seitens der Klassenlehrer erforderlich. Genau hier möchte die Volksbank Viersen die Schulen und die i-Dötzchen sinnvoll zum Schulstart unterstützen.

 

42 Lehrerinnen und Lehrer der ersten Schulklassen folgten der Einladung der Volksbank Viersen zur Übergabe der Einschulungsgeschenke. Mit einer Finanzspritze in Höhe von 5 Euro pro i-Dötzchen, legt die Volksbank Viersen einen finanziellen Grundstock für Aktivitäten, die üblicherweise aus den Klassenkassen finanziert werden.

Ob die Geldspende zur Anschaffung von besonderem Schulmaterial, zur Durchführung von Klassenprojekten oder –ausflügen verwendet wird, darüber dürfen die Klassenlehrer selber entscheiden.

Die Geschäftsstellenleiterinnen der Volksbank Viersen, Sabine Furtmeier (Niederkrüchten) und Stephanie Krähenhöfer (Waldniel) sowie die Geschäftsstellenleiter Michael Heythausen (Amern), Günter Neumann (Viersen und Süchteln) und Clemens Roosen (Dülken) überreichten den Lehrerinnen und Lehrern im Rahmen einer Kaffeetafel die Geldgeschenke. Neben der Geldspende erhielt jeder der 967 Schulanfänger noch ein hochwertiges Stifte-Set von Faber-Castell, bestehend aus drei Bleistiften, Spitzer und Radiergummi.

Günter Neumann (links) begrüßt die Lehrerinnen und Lehrer und stellt die Geschäftsstellenleiter (v.l.n.r.) Michael Heythausen, Stephanie Krähenhöfer, Sabine Furtmeier und Clemens Roosen vor.