Stele erinnert an Fußwallfahrt

Pilgerstele

Seit 200 Jahren pilgert die St. Matthias-Bruderschaft Niederkrüchten einmal im Jahr zum Apostelgrab nach Trier. Anlässlich dieses Jubiläums sammelte die Bruderschaft Spenden für die Anschaffung einer Pilgerstele.

Auch die Volksbank Viersen unterstütze dieses Engagement mit einer Zuwendung. Gemeinsam mit Peter-Josef Beines, Heinz-Jürgen Jennißen und Franz Josef Klingen von der St. Matthias-Bruderschaft besichtigte Christoph Pach, Repräsentant der Niederkrüchtener Geschäftsstelle der Volksbank Viersen, die fertiggestellte Stele.

„Die Pilgerstele ist ein Hingucker geworden“, so Pach, „außerdem freut es mich, dass ein Künstler aus unserer Region das Kunstwerk geschaffen hat.“

Bildhauer und Steinmetz Manfred Mangold aus Nettetal-Hinsbeck schuf diesen sehenswerten Wegweiser. In Stein gemeißelte Füße symbolisieren das Pilgern. Versehen mit dem Schriftzug „1814 - 2014 St. Matthias-Bruderschaft Niederkrüchten“ und dem Logo der Matthiasbruder-schaften (Pilgerstab und Beil) erinnert die Stele zukünftig, an die jährliche Fußwallfahrt der Niederkrüchtener Matthiasbruderschaft. Die Stele wird auf dem Rückweg der diesjährigen Fußwallfahrt, am 17. September 2014, auf halber Pilgerstrecke in Düttling bei Heimbach errichtet und eingeweiht.

von links: Manfred Mangold (Steinmetz und Bildhauer), Peter-Josef Beines, Christoph Pach (Volksbank Viersen), Franz Josef Klingen und Heinz Jürgen Jenißen