Per Navi zum Beruf

Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule beim Berufsnavigator

BerufsNavigator

Den richtigen Beruf für sich auszuwählen, ist ein schwieriges Unterfangen. Viele Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule, ohne genau zu wissen, welchen Beruf sie ergreifen sollen oder können. Andere wieder sind nicht ausreichend informiert und brechen Ausbildung oder Studium ab, weil sie zu spät erkennen, dass sie den falschen Weg für sich gewählt haben.

Rund 85 Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule wurden am 24. September 2013 durch die Volksbank Viersen und die Arbeitsagentur dabei unterstützt, mit Hilfe des Berufsnavigators® die richtige Wahl zu treffen.

Der Berufsnavigator® ist eine computergestützte Anwendung, die die persönlichen Stärken und Schwächen herausarbeitet. Ein Schüler beurteilt gemeinsam mit drei Klassenkameraden seine persönlichen Fähigkeiten. Im zweiten Schritt ordnet die Software den individuellen Eignungsprofilen der Schüler passende Berufsbilder zu. Im Anschluss an die Bewertung werden die Ergebnisse ausgewertet und der Schüler erhält ein Stärkenprofil, eine Liste der Berufe, die die Stärken am besten widerspiegeln und ein Teilnahmezertifikat.

Den Abschluss bildet eine Beratung durch erfahrene Praktiker aus dem Personalbereich. Dabei gibt es Tipps, wie man sich für den entsprechenden Beruf noch während der Schulzeit qualifizieren kann, welche Voraussetzungen für bestimmte Berufe zu erfüllen sind oder wie und wo man Kontakt zu möglichen Arbeitgebern herstellen kann.

Für Birgit Niemann, Personalleiterin der Volksbank Viersen, ist die Jugendarbeit ein besonders wichtiger Aspekt.

"Wir freuen uns, mit der Unterstützung dieses Projektes, Weichen für die berufliche Zukunft der Jugendlichen stellen zu können. Das System des Berufsnavigators® geht andere Wege, als die üblichen Analysen. Bereits seit sieben Jahren wird dieses Verfahren von den weiterführenden Schulen in unserem Geschäftsbereich intensiv genutzt. Dass die Arbeitsagentur mit im Boot ist und das Projekt Berufsnavigator® ebenfalls fördert, freut uns natürlich besonders. Der Berufsnavigator® ist auch Bestandteil unserer Kooperationsverträge mit den Schulen”, so Niemann.