650 Jahre Dülken – die Stadt feiert. Damit es während der Feierlichkeiten noch schöner in Dülken aussieht, hatte Andreas Goßen vom DülkenBüro die Idee, Schaufenster von leer stehenden Ladenlokalen mit historischen Motiven aus der Stadt zu bekleben. In Zusammenarbeit mit der Volksbank Viersen werden nun nach und nach einige Schaufenster in der Innenstadt beklebt.

Die ersten beiden Schaufenster an der Blauensteinstraße 1 (ehemals Photo Porst) sind bereits fertig. Sie zeigen historische Motive von der Überschwemmung der Lange Straße und der Windmühle.

„Diese beiden Schaufenster zeigen, wie schön auch ein leer stehendes Ladenlokal aussehen kann”, schwärmt Andreas Goßen. „Die moderne Technik macht’s möglich. Heutzutage muss man kein Papier mehr ins Fenster hängen, sondern kann das Schaufenster zu einem Blickfang machen”, ergänzt er. In der Tat sieht Papier im Schaufenster mit der Zeit nicht mehr schön aus. Die Beklebung hält dagegen sehr lange.

Helmut Pollmanns, Vorstand der Volksbank Viersen, zur Idee der Beklebung: „Als Herr Goßen mit der Idee zu uns kam und uns um Unterstützung bat, haben wir nicht lange gezögert und uns gemeinsam um die ersten Schaufenster gekümmert. Die fertige Beklebung zeigt, dass man mit relativ wenig Aufwand Dülken dauerhaft ein schöneres, einladenderes Gesicht geben kann.”

Die verwendeten Fotos stammen aus dem Stadtarchiv. Marcus Ewers, Archivar der Stadt Viersen, stellte die Dateien in einer hohen Auflösung zur Verfügung, wodurch die Großformatdrucke erst möglich wurden. Mithilfe von Fotomontagen, wie es einmal aussehen könnte, wurde dann die Besitzerin des Ladenlokals, Barbara Gerresheim, überzeugt, dass die Bilder an den Schaufenstern eine gute Werbung für Dülken sind und vielleicht sogar zu einer erneuten Vermietung beitragen können.

Eigentümer von leer stehenden Ladenlokalen in Dülken können sich bei Interesse an einer Beklebung bei der Volksbank Viersen melden. „Unser Topf für die Beklebung ist zwar nicht unendlich, aber das ein oder andere Schaufenster werden wir sicherlich noch im gleichen Stil verschönern können”, verspricht Helmut Pollmanns. Für Besitzer von leer stehenden Ladenlokalen entstehen keine Kosten, da die Volksbank Viersen Layout und Beklebung komplett übernimmt.

„Die Beklebung kommt gut an. Das haben wir bereits während der Arbeiten mitbekommen. Viele Bürger sprachen uns direkt an, hielten ein Schwätzchen mit uns und lobten das Engagement aller Beteiligten, Dülken schöner zu machen. Und die Motive sprechen ja für sich”, ergänzt Andreas Bach, der in der Marketingabteilung der Volksbank Viersen die Layouts erstellt hat.

Schon kurze Zeit nach der Beklebung der ersten Schaufenster kamen weitere Besitzer von leer stehenden Ladenlokalen auf die Volksbank Viersen zu. Hier werden dann in Kürze schon die nächsten Schaufenster mit Motiven beklebt werden, die diesmal aus dem Privatarchiv von Helmut Schnorr stammen.

„Fotomaterial für weitere Verschönerungen ist noch reichlich vorhanden, sowohl im Stadtarchiv als auch bei privaten Sammlern”, so Andreas Goßen.

Wer also Interesse an einer Schaufensterbeklebung seines leer stehenden Ladenlokals hat, kann die Marketingabteilung der Volksbank Viersen kontaktieren. Von hier aus werden dann alle weiteren Arbeiten koordiniert. Findet sich für das Ladenlokal ein Nachmieter, wird die Folie übrigens rückstandsfrei wieder entfernt.