Hänsel und Gretel

Niederrheintheater begeistert 750 Schwalmtaler Grundschüler

Hänsel und Gretel spielen im Wald.

Schwalmtaler Grundschulen erleben Kultur pur

Am 1. März 2016 freuten sich die Kinder der Schwalmtaler Grundschulen ganz besonders auf die Schule. An diesem Tag hieß es: „Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“

Zum fünften Mal in Folge ermöglichten die Gemeinde Schwalmtal und die Volksbank Viersen den insgesamt 750 Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsgrundschule Amern und der Gemeinschaftsgrundschule Waldniel einen Theaterbesuch in der Achim-Besgen-Halle. Das Niederrheintheater führte das Märchen von „Hänsel und Gretel“ auf.

Stephanie Krähenhöfer, Geschäftsstellenleiterin der Volksbank-Filiale in Waldniel, und Michael Heythausen, Geschäftsstellenleiter der Volksbank-Filiale in Amern, riefen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Hänsel und Gretel auf die Bühne und ließen sich in die Märchenwelt der Brüder Grimm entführen.

Im Märchenwald herrscht Armut und große Not.

Verena Bill und Michael Koenen vom Niederrheintheater.

Und so beschließen die Eltern, ihre Kinder Hänsel und Gretel im Wald auszusetzen. Dort treffen sie hungrig auf ein Haus, das über und über mit Lebkuchen und Leckereien verziert ist. Es gehört aber einer bösen Hexe, die Gretel schuften lässt und Hänsel mästet, um ihn schließlich als Festschmaus zu essen.
Die Geschichte von Hänsel und Gretel kannte jedes Kind, aber die Schauspieler vom Niederrheintheater haben das Märchen unvergesslich werden lassen. Das Stück wurde so inszeniert, dass es mit nur zwei Schauspielern aufgeführt werden kann. Vor den Augen der kleinen Zuschauer schlüpften die beiden Schauspieler, Verena Bill und Michael Koenen, in alle Rollen und zeigten so sehr eindrucksvoll, wie Theater funktioniert.
Mit offenen Mündern lauschten die kleinen Besucher gebannt dem Märchen der Brüder Grimm und freuten sich, dass Hänsel und Gretel am Ende glücklich zu Ihren Eltern zurückfanden.